Zielstellung

Ziel des TEAM#UP-Projektes ist die Entwicklung von Lehrplänen und Lehrmaterialien zum Thema „Renaturierung von Lebensräumen“ für berufsbildende Schulen im Bereich Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Gartengestaltung. Vier berufsbildende Schulen aus Deutschland, Norwegen, Spanien und Tschechien arbeiten mit WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen aus diesen vier Ländern zusammen, um diese Lehrpläne und Lehrmaterialien zu entwickeln. Ab Herbst 2024 werden diese Lehrpläne an den vier Schulen unterrichtet und gemeinsam mit den SchülerInnen weiterentwickelt.

Aufgaben des Projekts

Entwicklung von Lehrplänen zum Thema Renaturierung von Lebensräumen für Berufsbildungseinrichtungen

  • Bereitstellung von Lehrmaterial zur Renaturierung von Lebensräumen als Open Educational Resources (OER) in einer Digitalen Toolbox zur Renaturierung (Digital Ecological Restoration Toolbox = DERTO)
  • Nutzung bestehender und Einrichtung neuer Demonstrationsflächen zur Förderung praktischer Fähigkeiten, Verantwortung und Autonomie in der Weiterbildung zur Renaturierung
  • Förderung des gegenseitigen Austauschs zu Anforderungen, Wissen, Fähigkeiten und Kompetenzen zwischen Anbietern sekundärer und tertiärer Bildung, Wissenschaftlern und Praktikern auf regionaler und nationaler Ebene
  • Initiierung eines internationalen Wissensaustauschs und der gemeinsamen Entwicklung von Lehrplänen von SchülerInnen und LehrerInnen bei Berufsbildungsträgern
  • Aufzeigen des Mehrwerts der Renaturierung von Lebensräumen als Geschäftsmodell und Berufschance
  • nationale und internationale Kommunikation über die im Projekt entwickelten Ausbildungen zur Renaturierung von Lebensräumen

Aufgaben der Stiftung

Die Stiftung Kulturlandschaft Sachsen-Anhalt unterstützt die Entwicklung der Lehrpläne und Lehrmaterialien durch Einbringung der Erfahrungen aus der Erstellung des Toolkits Biodiversität und durch die Bereitstellung und Dokumentation von Demonstrationsflächen.

Gefördert durch

Von der Europäischen Union finanziert.

Die geäußerten Ansichten und Meinungen entsprechen jedoch ausschließlich denen des Autors bzw. der Autoren und spiegeln nicht zwingend die der Europäischen Union oder der Europäischen Exekutivagentur für Bildung und Kultur (EACEA) wider. Weder die Europäische Union noch die EACEA können dafür verantwortlich gemacht werden.

Verbundpartner
Projektkoordination

Prof. Dr. Markus Meyer
Nationaler und Internationaler Naturschutz
Hochschule Anhalt
Strenzfelder Allee 28
D-06406 Bernburg
Tel: +49 3471 355 1113
E-Mail: markus.meyer@hs-anhalt.de

 

Ryan Campbell

Hochschule Anhalt
Strenzfelder Allee 28
D-06406 Bernburg
Tel: +49 177 9106799
E-Mail: ryan.campbell@hs-anhalt.de

Projektlaufzeit
15.6.2023 – 14.6.2027
Projektbearbeitung
Dr. Jens Birger
Dr. Jens Birger
Projektleitung
Katrin Schneider
Katrin Schneider
Projektbearbeitung